19. ZfTM-Konferenz

19. ZfTM-Konferenz: Beschleunigung der Marktentwicklung für Gigabitnetze in Deutschland nach 20 Jahren Wettbewerb

3. Mai 2018 – Duisburg

vor 20 Jahren fiel in Deutschland mit dem Inkrafttreten des TKG der Startschuss für die vollständige Wettbewerbsöffnung der Märkte für Telekommunikation (TK). 1998 waren hierzulande Breitbandanschlüsse zum Internet unbekannt, und es gab im Mobilfunk 13,9 Mio. aktive SIM-Karten. 20 Jahre später sind über 33 Mio. stationäre Breitbandanschlüsse und über 135 Mio. SIM-Karten in Betrieb.

Trotzdem wird kritisiert, dass Deutschland bei Gigabit-Infrastrukturen international keine Spitzenposition einnehmen würde. Trifft das wirklich zu? Sind deutliche Veränderungen des sektorspezifischen Regulierungsrahmens notwendig, um Deutschland bei neuen TK-Netzen voranzubringen? Fragen Kunden stationäre und mobile Gigabitanschlüsse überhaupt nach? Müssen sich Netzbetreiber von Infrastruktur- zu Inhalte- und Appanbietern wandeln?

Auf der 19. ZfTM-Konferenz werden diese für die Entwicklung der deutschen TK-Wirtschaft wichtigen Themen von zehn Top-Referenten aus TK-Unternehmen, Regulierung und Wissenschaft analysiert. Dabei adressieren sie u.a. folgende Fragen:

  • Welche Wettbewerbsstrategien haben sich beim Ausbau von Glasfasernetzen bewährt?
  • Wie muss die TK-Regulierung weiter entwickelt werden?
  • Was kann Deutschland beim Roll-Out von Gigabitnetzen von der Schweiz lernen?
  • Inwiefern helfen Kooperationen/-investitionen, um schneller bei Gigabitnetzen voran zu kommen?
  • Welche Rolle werden 5G Mobilfunknetze bei der Digitalisierung generell und speziell im Energiesektor spielen?

Die deutschlandweit sehr renommierte ZfTM-Konferenzreihe bietet für diese Themen ein Forum, das neue Einsichten zur Fortentwicklung der TK-Fest- und Mobilfunknetze in Deutschland vermittelt.

Deshalb freuen wir uns, Sie am 3. Mai 2018 im Fraunhofer-inHaus-Zentrum der Universität Duisburg zu unserer spannenden Konferenz begrüßen zu dürfen.

Eine Informationsbroschüre zur 19. ZfTM-Konferenz kann hier heruntergeladen werden. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Julia Pastars gerne telefonisch unter +49 (0)203/379-1254 oder per E-Mail () zur Verfügung.

Informationen zur 19. ZfTM-Konferenz finden Sie auch auf folgenden Social Media-Plattformen:

  Hashtag: #zftm